Hüt­ten­dorf trotz anfäng­lich schlech­ten Wet­ters ein Rie­sen­gau­di!

Das dies­jäh­ri­ge Hüt­ten­dorf war trotz Start­schwie­rig­kei­ten ein vol­ler Erfolg. Rund 100 Kin­der haben mit 30 Grup­pen­lei­tern 10 Hüt­ten gebaut und das, obwohl Mon­tag und Diens­tag auf­grund des Wet­ters nicht voll genutzt wer­den konn­ten.  Beim High­light der Woche, der Über­nach­tung, konn­te wie­der ein Bür­ger­meis­ter­paar mit einem hei­li­gen High Five ver­mählt wer­den, wor­auf eine Spie­le­olym­pia­de und die Gru­sel­wan­de­rung im Sil­ber­berg folg­ten. Nach der Nacht­wan­de­rung, die alle tap­fer über­stan­den haben, blieb den Kin­dern noch ein biss­chen Zeit am lodern­den Feu­er bis es schließ­lich auch für die letz­ten Nacht­schwär­mer in die Hüt­ten ging. Am Frei­tag­mor­gen konn­ten Kin­der und Eltern gemein­sam bei einer Andacht und einer Wurst das dies­jäh­ri­ge Hüt­ten­dorf aus­klin­gen las­sen. An die­ser Stel­le möch­ten wir uns noch­mal ganz herz­lich bei der poli­ti­schen und kirch­li­chen Gemein­de, dem Säge­werk Heye aus Alf­hau­sen, der TEN, der Fir­ma Lach­mann, Geträn­ke Ober­mey­er, der frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Nie­der­mark und natür­lich allen Grup­pen­lei­tern bedan­ken, ohne die das dies­jäh­ri­ge Hüt­ten­dorf nicht hät­te statt­fin­den kön­nen. Aber ein beson­de­res Dan­ke­schön geht an alle Teil­neh­mer und Eltern, die sehr zum Gelin­gen der Ver­an­stal­tung bei­getra­gen haben.

Wir hof­fen, wir sehen uns im nächs­ten Jahr auf dem Bolz­platz in den Flee­ten wie­der!

Euer Hüttendorf-Team