Auch in die­sem Jahr fand unter der Schirm­herr­schaft der Katho­li­schen Jugend Gel­len­beck die Feri­en­spaß­ak­ti­on Hüt­ten­dorf statt. Ein­hun­dert klei­ne Bau­ar­bei­te­rin­nen und Bau­ar­bei­ter zwi­schen sie­ben und 14 Jah­ren errich­te­ten, unter­stützt von 30 ehren­amt­li­chen Grup­pen­lei­tern, bei son­nigs­tem Wet­ter das Dorf. Vom 5. bis ein­schließ­lich 9. August hieß es also wie­der: Eltern­freie Zone auf dem Bolz­platz „In den Flee­ten“ in Hagen-Gellenbeck.

Unter „bau­en, sägen, nageln“ fass­te der klei­ne Jan-Ali, der schon zum zwei­ten Mal dabei war, die gan­ze Woche tref­fend zusam­men. Am Don­ners­tag erstrahl­te dann der Bolz­platz „In den Flee­ten“ in neu­em Glanz. Ins­ge­samt zehn Hüt­ten boten den Kin­dern für die anschlie­ßen­de Über­nach­tung Platz. Zuvor wur­de das Lager mit einer Dorf­par­ty ein­ge­weiht. Natür­lich durf­te dabei auch die Bür­ger­meis­ter­wahl nicht feh­len. Die Ver­ant­wor­tung wur­de also an das frisch gewähl­te Bür­ger­meis­ter­paar über­ge­ben. Die­se beschlos­sen, dass auch 2020 wie­der ein Hüt­ten­dorf genau die­ser Art statt­fin­den soll­te. Das mach­te das vier­köp­fi­ge Lei­tungs­team bestehend aus Pia, Joli­na, Maxi und Mal­te sehr stolz. Ein Jahr der Pla­nung zahl­ten sich in dem stür­mi­schen Applaus der Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer aus.

So wur­de den Kin­dern auch im Hüt­ten­dorf 2019 das Hand­werk und die Natur ein Stück weit näher gebracht. Das Hüttendorf-Team bedankt sich bei allen Betei­lig­ten und Eltern für die tol­le Woche.

Bis zum nächs­ten Jahr!