Rück­blick: Grün­don­ners­tags­ak­ti­on

Am Grün­don­ners­tag traf sich eine klei­ne Grup­pe, um die Nacht vom Grün­don­ners­tag auf den Kar­frei­tag gemein­sam zu ver­brin­gen.

Der Abend, der unter dem Mot­to „Come on let your colors burst“ gestal­tet wur­de, star­te­te mit dem Grün­don­ners­tags Got­tes­dienst und einer kur­zen Anbe­tung in der Kir­che. Im Anschluss aßen wir in Anleh­nung an das letz­te Abend­mahl Jesu gemein­sam zu Abend. Unter ande­rem gab es selbst gemach­tes Brot und Trau­ben­saft. Im wei­tern Ver­lauf des Abends beschäf­tig­ten wir uns mit dem The­ma Indi­vi­dua­li­tät und Selbst­wert­ge­fühl in Form des Lie­des Fire­work. Wei­ter­hin gestal­te­ten wir mit fluo­res­zie­ren­den Far­ben T‐shirts und Kör­per zum Kreuz­weg Jesu (→ zur Foto­stre­cke). Dabei war Krea­ti­vi­tät gefor­dert und brach­te allen viel Spaß. Vor allem war es span­nend, die Ergeb­nis­se unter dem Schwarz­licht zu sehen. Am Ende gestal­te­ten wir tra­di­tio­nell unse­re eige­nen Oster­ker­zen mit Wachs. An die­ser Stel­le waren eine ruhi­ge Hand und gute Ide­en gefor­dert. Die Ergeb­nis­se spre­chen dafür, dass es dar­an jedoch nicht fehl­te. Zum Abschluss hör­ten wir noch­mals das Lied Fire­work unter dem Nacht­him­mel und ent­zün­de­ten Wun­der­ker­zen. Ins­ge­samt war es ein gelun­ge­ner Abend in einer schö­nen Atmo­sphä­re von dem jeder bestimmt nicht nur eine eige­ne Oster­ker­ze mit nach Hau­se nimmt.